Ein Gartenzaun mit Flair

Um seinem Garten das gewisse Etwas zu verleihen, bietet sich in jedem Fall ein schöner Zaun an, der das eigene Gelände umrandet. Bei http://www.staketenzaun.biz/ findet man zum Beispiel außergewöhnliche Varianten, mit denen Sie Ihrem Garten eine ganz besondere Note verleihen können. Ein Staketenzaun wirkt natürlich und lässt sich relativ schnell und einfach in, beziehungsweise um den Garten integrieren.

Der Staketenzaun – schlichte Eleganz für den Garten

Ein Staketenzaun ist eigentlich nichts anderes als eine Variante des alt bekannten Lattenzauns. Diese Art von Garteneingrenzung, gilt als älteste Zaunart und wird nach wie vor gern bei traditionellen Bauerngärten eingesetzt. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie sich für einen quadratischen

Bildquelle: staketenzaun.biz

Bildquelle: staketenzaun.biz

Querschnitt oder einen Querschnitt in Form eines Rohres entscheiden, die natürliche Note wird in jedem Fall gewart.

 

Die Latten eines Staketenzaunes laufen immer spitz zu und werden sowohl im oberen als auch im unteren Bereich fixiert. Die einzelnen Staketen werden mithilfe eines Drahtes verbunden. Anders als bei einer festen Zaunkonstruktion, sind Sie hier sehr viel freier in der Gestaltung und können den Zaun individuell der Größe des Gartens wählen.

Ein Staketenzaun überzeugt zunächst ganz klar mit seinem natürlichen Erscheinungsbild. Aber weiter gesehen, ist der Zaun natürlich auch eine Anschaffung mit langer Lebensdauer. Der Zaun ist pflegeleicht und auch in der Anschaffung was den Preis angeht, relativ überschaubar. Verschiedene Materialien lassen dabei keine Wünsche offen und ermöglichen Ihnen noch mehr Spielraum hinsichtlich der Gartengestaltung.

Der Staketenzaun aus Kastanie

England und Frankreich sind die Vorreiter, denn hier erfreut sich der Staketenzaun schon über viele Jahre größter Beliebtheit. Und so ist auch gar nicht verwunderlich, dass dieser nun auch in unseren Regionen Einzug hält und immer beliebter wird.

Warum der Zaun aus Kastanie gefertigt wird, hat durchaus seine Gründe. Kastanie besitzt einen hohen Gerbsäure-Anteil und muss somit nicht vor- und nachbehandelt werden. Dennoch ist die Kastanie ein sehr witterungsbeständiges Holz und hält den hier herrschenden Witterungseinflüssen recht gut stand. Kurz um, eine Staketenzaun aus Kastanie ist robust und widerstandsfähig. Befall von Schädlingen, oder Fäulnis sind bei der Kastanie nicht zu finden. Lediglich die Farbe des Holzes lässt mit der Zeit ein wenig nach und verfärbt sich ins leicht gräuliche, was jedoch dem Charme des Staketenzauns keinerlei Abbruch tut.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar