GREENFORCE – erneuerbare Energie zum Trinken

greenforce-drink-tetra-pak-r-0-33-literEs gibt eine ganze Reihe an Energy-Drinks, die mal mehr oder weniger lecker schmecken. GREENFORCE unterscheidet sich von den meisten Regenerationsgetränken. Nicht nur im Wirkprinzip, sondern auch beim Blick auf die Zutatenliste. Der Drink verzichtet komplett auf tierische Eiweise und setzt auf eine außergewöhnliche Kombination: Kakao und Erbse. Erbse als wohlschmeckender Powerdrink? Kaum vorstellbar. Darum habe ich den Aminosäure-Drink einfach mal probiert.

Kakao & Erbse: Eiweiß und Aminosäuren gegen Zellverschleiß

Damit ein neues Getränk auf dem Markt Fuß fassen kann, sollte es lecker schmecken. Das gilt auch für angesagte Trend-Getränke, Energy-Drinks und regenerationsfördernde Getränke. Zutaten wie Guayana oder das als aufputschend bekannte Koffein klingen eindeutig besser. Allerdings lassen uns die typischen Energydrinks vorhandene Energiereserven bis zum Anschlag erschöpfen. Die Macher von GREENFORCE hatten bei der Entwicklung des Regenerationsgetränks einen anderen Ansatz: Die enthaltenen 20 Aminosäuren wie Alain, Glutaminosäure, Isoleucin, Leucin und andere gelangen direkt nach dem Trinken über die Magen- und Darmschleimhäute in die Blutbahn; die aufgebrauchten Energiereserven werden aufgefüllt.

Warum sind Aminosäuren so wichtig für den Körper?

Der menschliche Körper benötigt 20 strukturbildende Aminosäuren, um den Aufbau von z. B. Haut, Haaren und Sehnen zu gewährleisten und um die Botenstoffe zum Gehirn zu transportieren. Wird der Körper regelmäßig und ausreichend mit den essentiellen Aminosäuren versorgt, kann der Organismus notwendige Energie optimal erneuern. Und was hat das mit Erbsen und Kakao zu tun? Sowohl Kakao, wie auch die Erbse enthält wertvolle Eiweiße. Die Erbse liefert dem Körper alle Aminosäuren, die zur Strukturbildung notwendig sind. Insgesamt sind es 20 Aminosäuren, die der menschliche Organismus benötigt. Kakao ist zudem reich an wertvollen Mikronährstoffen und Antioxidantien, welche dem Verschleiß der Zellen entgegenwirken. Außerdem schmeckt er lecker.

Besteht GREENFORCE den Geschmackstest?

Nach dem Sport und nach einem stressigen Arbeitstag sind die Akkus oft aufgebraucht. Herkömmliche Energydrinks liefern meist nur kurzfristig einen Energie-Kick, doch von Regeneration ist nichts zu bemerken. Der Ansatz von GREENFORCE, nicht die letzten Kraftreserven freizusetzen, sondern dem Körper zu neuer Energie zu verhelfen, macht die Geschmacksprobe spannend. Schmeckt Kakao mit Erbse? Wird man nach dem Drink wieder fit? GREENFORCE schmeckt kakaoartig; das enzymatisch hydrolisierte Erbseneiweiß wirkt sich nicht negativ auf den leckeren Kakaogeschmack aus. In Sachen Regeneration kehrt nach dem Auspowern beim Sport die Energie schneller zurück. Während einem stressigen Arbeitstag tankt GREENFORCE die verbrauchten Akkus wieder auf. Praktisch ist der GREENFORCE Drink im Tetra Pak, der überall dabei sein kann, wo wir unsere Energiereserven aufbrauchen und Nachschub an Energie benötigt wird.

 

Schreibe einen Kommentar