by
on
under
tagged
Permalink

Rohrreinigung

REin verstopfter Abfluss ist immer ärgerlich. Wenn sich das Wasser im Waschbecken oder dem Duschbecken sammelt und nicht mehr richtig abfließt, steht man zunächst vor einem halben Desaster. Um eine Rohreinigung kommt man dann nicht mehr herum, wenn man mit Hausmitteln selbst auch keine Abhilfe schaffen konnte. Aber muss es sofort und zwingend immer eine professionelle Rohrreinigung sein und der Fachmann gerufen werden? Muss immer gleich zur Chemiekeule gegriffen werden?

Die Antwort ist eindeutig NEIN. Bevor Chemiekeule und teurer Handwerker zum Einsatz kommen, kann mit simplen aber wirksamen Hausmitteln eine Rohrreinigung durchgeführt werden. Denn meistens sind die Verstopfungen im Abfluss nicht dramatisch. Daher sollte man als allererstes mit ökologisch unbedenklichen Mitteln versuchen den Abfluss wieder zum Durchlauf zu bekommen.

Der erste Griff sollte immer erst zur Saugglocke gehen. Einfach ein wenig Wasser ins verstopfte Becken füllen, die Saugglocke auf den Abfluss setzten und im gleichmäßigen Rhythmus den Pömpel auf und ab bewegen. So wird Druck erzeugt, der die Verstopfung lösen kann. Wird die Saugglocke dann vom Abfluss genommen und der aufgebaute Druck entweicht, wird dabei meistens die Blockierung gesprengt. Der Abfluss ist wieder frei.

Sitzt die Verstopfung im Rohr zu tief, als das die Saugglocke Erfolg verspricht, kann zu Backpulver und Essig gegriffen werden. Beide Hausmittel sind auch vor einer richtigen Verstopfung ein gutes Mittelchen, um die Abflussrohre zu reinigen und Blockaden vorzubeugen. Denn sie säubern die Abflussrohre richtig gut von Ablagerungen, Kalk und selbst Fett.

Am besten ist übrigens die Kombination aus beidem. Zuerst einige Löffel an Backpulver in den Abfluss und das Rohr füllen und mittelbar mit einem guten Glas Essigessenz nachspülen. Das Gemisch sollte ordentlich anfangen zu sprudeln. Erst wenn die Blasen nachlassen und man auch keine Blubbergeräusche mehr hört, kann mit heißem Wasser nachgespült werden. Hat man kein Backpulver zur Hand, so kann als Alternative auch zu Natron und Waschsoda gegriffen werden. Der Effekt mit Essig ist der gleiche. Die Vorgehensweise ebenso.

Je nachdem wie stark die Verstopfung ist, kann eine Essigspülung mit Backmittel, Waschsoda oder Natron auch mehrere Male hintereinander durchgeführt werden. Weigert sich das Rohr dann immer noch die Verstopfung aufzulösen, so bleibt dann doch nur der Griff zur Chemiekeule oder dem Telefon und man ruft eine Fachfirma wie zum Beispiel www.geroka-kanalservice.de/rohrreinigung-kanalreinigung-dormagen/ an. Aber die meistens Verstopfungen in unseren Rohren lassen sich mit diesem einfachen Hausmittel schnell beheben. Auch eine Kombination aus Essigspülung und Saugglocke kann Wunder wirken. Also nicht zu schnell verzweifeln, sondern drauf vertrauen, dass mit ein wenig Geduld und Einsatz die Rohreinigung gelingt und der Abfluss wieder frei wird. Auf dass das Wasser laufen kann.